Welche Wirkung hat der Reishi-Pilz auf den Körper

reishi-wirkung

Herausragend ist auch die Reishi Wirkung bei Hautkrankheiten. So zeigt sich eine positive Wirkung von Reishi bei der Behandlung von Neurodermitis.
Die erhöhte Sauerstoffversorgung kommt auch Patienten mit Bronchitis, Husten und Atemnot zugute.
In China wird der Reishi Pilz schon seit mehr als 4000 Jahren zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt. Die Chinesen nennen den Reishi Pilz auch „Pilz des langen Lebens“.




Folgende Liste zeigt die Reishi Wirkung bei Erkrankungen und Beschwerden, entnommen aus Studien und Forschungen.

Reishi wirkt entzündungshemmend (Lin et al, 1993; Stavinoha et al, 1990)
Reishi hat antivirale Eigenschaften (Jia et al, 1993b)
Reishi wirkt antibakteriell (Jia et al, 1993b)
Reishi wirkt antioxidativ (freie Radikale werden eliminiert) (Wang et al, 1985, Chen & Zhang, 1987)
Reishi wirkt schmerzlindernd (Chang & But, 1986)
Reishi hat eine verhütende Wirkung gegen Bronchitis ((Chang & But, 1986)
Reishi reduziert die Wirkung von Koffein und entspannt die Muskeln (Chang & But, 1986; Kasahara & Hikino, 1987)
Reishi steigert die Zellproliferation im Knochenmark (Jia et al, 1993b)

Der medizinische Bericht “Heilende Reishi Wirkung”, von dem Chinesen Lui zeigt, dass die Entgiftung und Therapie der Leber mit Reishi bei über 90% der knapp 70000 Testpersonen erfolgreich war.

Der Reishi Pilz ist ein wahrer Wunderpilz, der in vielen Bereichen der Medizin Anwendung findet. Wäre die Reishi Wirkung nicht gegeben, dann würde der Pilz nicht schon seit 4000 Jahren bei der Therapie von Krankheiten und Beschwerden, sowie zur Prävention eingesetzt werden.  Er hat somit den Namen “Pilz des langen Lebens” mehr als verdient , denn die positiven Wirkungen von Reishi liegen auf der Hand.