Der Reishi Pilz im Detail

Der Reishi-Pilz gehört zu der Gruppe der Vitalpilze. International ist er unter dem Namen Lingzhi bekannt, was aus dem Japanischen kommt und „übernatürlicher Pilz“ bedeutet.
Der Reishi-Pilz gehört zu der Gattung der Ganoderma, mit den engverwanden Arten Ganoderma tsugae und Ganoderma sichuanense.

Reishi Pilz Plantage

Reishi Pilz Plantage




Form und Farbe

Der Reishi Pilz hat eine nierenähnliche Form, mit einem flachen Hut. Der Reshi Pilz wird bis zu 20 Zentimeter groß und der Hut bis zu 3cm dick. Seine Farbe reicht von einem glänzend-rötlichen- bis zu einem dunkelbraunen Ton.

Der Reishi Pilz und seine Entwicklung

War er einst nur auf einem von 10000 Bäumen Chinas zu finden, sprießen heutzutage Weltweit jedes Jahr mehr als 4300 Tonnen an Reishi. So hat sich der Vitalpilz zu einem international-gehandelten Produkt entwickelt. Er wird in speziell angelegten Kammern (siehe Foto) gezüchtet. Es dauert in etwa 10 Monate bis aus den Sporen reife Reishi Pilze herangewachsen sind.

Verarbeitung, Extraktion und Handel

Nach seiner Ernte wird der Reishi Pilz sortiert und verarbeitet. Ein großer Teil der Ernte wird zur sogenannten Extraktion freigegeben. Unter Extraktion versteht man den Prozess, in dem die Wirkstoffe die im Pilz enthalten sind, konzentriert werden. So ensteht das Reishi Konzentrat oder Reishi Extrakt. Mit dem Reishi Extrakt werden dann Kapseln hergestellt, die als Nahrungsergänzungsmittel in den internationalen Handel gelangen.